Annette Ehinger

"Ein Stein ist rundum schön.
Darum zeige ich in dieser Arbeit meine Steine von allen Seiten,
ohne sie zu durchbohren."
Annette Ehinger
Pforzheim

Ein Stein ist rundum schön, darum  schleift  Annette Ehinger ihre Steine so, dass sie von allen Seiten sichtbar sind. Mit ihren Schliffen, die von traditionellen Schliffen inspiriert sind, geht sie auf die im Rohmaterial vorhandene Form ein und findet so eine neue Form. Ein besonderer Reiz liegt im Gegensatz von rauem und  facettiertem Teil. Der kleine Knubbel erlaubt es, den Stein nur mit einem feinen Golddraht zu fassen.

Anders pur sind die Armreife und Ringe aus der Kollektion „Band“.

Sie bestechen durch ihre geradlinige Formensprache, große Volumina, die durch einen Sägeschnitt und einfache Faltungen  aus dem Silberblech entstehen. So legt sich der Reif angenehm um den Arm der Trägerin.

Die Ringe aus derselben Kollektion sind in 585 Gold gearbeitet und können gleichermaßen von Männern und Frauen getragen werden.

2006
Stipendium „artist in residence“ der Jakob Bengel Stiftung Idar-Oberstein

seit 2005
selbstständige Designerin für Schmuck und Gerät

2002/2003
Praktikum am Théâtre National de Strasbourg/Frankreich im Kostüm-Atelier

2000-2004
Studium für Schmuck und Gerät an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim; mit Diplom abgeschlossen

1998-2000
Praktikum im Schmuck-Atelier bei J.Ehinger, Pforzheim

Geboren in Pforzheim


Auszeichnungen

2011 | 2. Platz beim Perlen Grand Prix des Schmuck Magazins

2005 | Innovationspreis der Inhorgenta München

2004 | Graduierten-Preis der Galerie Marzee in Nijmegen, Holland


Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Galerie Marzee, Nijmegen, Holland
Städtische Sammlung Idar Oberstein,  Deutschland

Impressum        DSGVO